Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

Das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (LVR-AFZ) bietet zahlreiche Serviceleistungen für die nichtstaatlichen Archive im Rheinland an. Etwa 580 rheinische Archive in unterschiedlicher Trägerschaft (Kommunal-, Kirchen-, Privat- und Wirtschaftsarchive) nehmen den Service des LVR-AFZ in Anspruch.

Beraten und unterstützen

Das Foto zeigt alte Akten
Bild Großansicht
Ansprechpartner für die nicht-staatlichen Archive im Rheinland: Das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

Die 1929 gegründete Archivberatungsstelle berät und unterstützt die nichtstaatlichen Archive in allen Fragen um die Archivierung von Unterlagen und den Archivbetrieb. Im Rahmen der Adelsarchivpflege betreut sie mehr als 50 historisch wertvolle Adelsarchive, macht sie der Benutzung zugänglich und nimmt auch an ihrer Auswertung teil. Dabei kooperiert sie eng mit dem Verein der adligen Archivbesitzer im Rheinland, Vereinigte Adelsarchive im Rheinland e. V., für den sie als Geschäftsstelle fungiert. Darüber hinaus ist die Archivberatung in Kooperation mit verschiedenen Partnern maßgeblich an der Etablierung und Durchführung von Förderprogrammen für die nichtstaatlichen Archive in NRW beteiligt und bietet auch selbst finanzielle Förderung für archivische Projekte an. Dadurch sowie durch Drittmittelprojekte und die Beteiligung an der archivischen Fachausbildung engagiert sie sich für die Weiterentwicklung der nichtstaatlichen archivischen Infrastruktur im Rheinland. Das 2007 ins Leben gerufene Fortbildungszentrum, das u. a. den jährlich stattfindenden Rheinischen Archivtag ausrichtet, firmiert inzwischen überregional als erste Adresse für Fortbildungen zum Archivwesen.

Dienstleistungen der Bestandserhaltung

Das Angebot der Archivberatung wird seit langem durch technische Dienstleistungen der Bestandserhaltung sinnvoll ergänzt. Mit der Restaurierung und Digitalisierung von Kulturgut werden heute Maßnahmen der präventiven, konservatorischen und restauratorischen Bestandserhaltung in einer Hand kombiniert bereitgestellt. Die Ende 2010 bei der Archivberatungsstelle gegründete Reprografie, die aus einer 1966 beim LVR eingerichteten ehemaligen Verfilmungsstelle für die Bundessicherungsverfilmungsstelle hervorgegangen ist, bietet die Schutzverfilmung und Schutzdigitalisierung von Kulturgut als Dienstleistung an. Daneben übernimmt sie heute die Organisation der Bundessicherungsverfilmung für die nichtstaatlichen Archive im Rheinland; die Verfilmung selbst wird inzwischen im Landesarchiv NRW – Abteilung Rheinland in Duisburg durchgeführt.

Die 1970 eingerichtete Werkstatt für Papierrestaurierung ist nicht nur mit der Restaurierung und Konservierung von Einzelobjekten beschäftigt, sondern nimmt bei Fragen der Bestandserhaltung auch an der Archivberatung teil. Seit 2006 sind der Landschaftsverband Rheinland und damit das LVR-AFZ Partner der „Landesinitiative Substanzerhalt“ (LISE), eines Landesförderprogramms zur Massenentsäuerung von Archivgut. Dabei geht es um die Rettung nichtstaatlichen Archivguts im Rheinland vor Säurefraß und damit um dessen dauerhaften Erhalt. Angegliedert an die Werkstatt für Papierrestaurierung koordiniert das „Technische Zentrum für Bestandserhaltung“ (TZB) in der Abtei Brauweiler alle erforderlichen Maßnahmen. Schließlich engagiert sich der LVR im Rahmen der sog. „Köln-Hilfe“ für das 2009 eingestürzte Historische Archiv der Stadt Köln. Derzeit unterstützt das LVR-AFZ das Historische Archiv v. a. durch ein seit Oktober 2011 laufendes Projekt zur Vorbereitung der aus dem Kölner Archiveinsturz geborgenen Fragmente für die computergestützte Identifizierung.

Archiv des LVR

Das zugehörige Archiv des LVR verwahrt, sichert, erforscht und vermittelt die zweihundertjährige Überlieferung von Provinzialverband der Rheinprovinz und LVR seit seiner Gründung im Jahr 1986. Als Zentralarchiv des Landschaftsverbandes Rheinland dokumentiert es nicht nur die Geschichte des Landschaftsverbandes selbst, sondern auch die seiner Vorgänger, der Ständischen Landtage und des Provinzialverbandes der Rheinprovinz. Das Archiv mit seinen Beständen steht grundsätzlich der Wissenschaft und der Allgemeinheit offen.

LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler

Das Foto zeigt die Abtei in Brauweiler
Bild Großansicht
Die Abtei Brauweiler, Sitz von LVR-Denkmalpflege und LVR-Archivberatung

Das LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler gehört organisatorisch zum LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum. Die Abtei Brauweiler ist heute als Veranstaltungs- und Ausflugsort weit über die Grenzen des Rheinlandes hinaus bekannt. Konzerte vor allem der klassischen Musik - darunter die jährlichen Open-Air-Konzerte "classic nights" im Sommer -, Lesungen und Ausstellungen, aber auch regelmäßige öffentliche Führungen durch die Abtei, die romanische Kirche und die Gedenkstätte Brauweiler haben den historischen Gebäudekomplex für das Publikum geöffnet. Zusätzlich tragen Themenführungen sowie ein Audiorundgang zur kulturtouristischen Erschließung der Abtei bei. Besondere Bedeutung kommt auch der Vermietung von Räumen für Tagungen und Feiern zu.

Kontakt

LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum
Ehrenfriedstraße 19
50259 Pulheim
Telefon: 02234 9854-302
Telefax: 02234 9854-285
Mail: afz@lvr.de

Postanschrift:
LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum
Postfach 2140
50250 Pulheim

Leitung

Portrait von Dr. Mark Steinert

Dr. Mark Steinert

Telefon

workTelefon:
02234 9854-300

E-Mail