Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Die Schwerbehindertenvertretung

Die Schwerbehindertenvertretung, kurz SBV, vertritt die Interessen schwerbehinderter Menschen im Betrieb und fördert darüber hinaus die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb.

Tätigkeitsfelder der Schwerbehindertenvertretung

Die Tätigkeitsfelder der SBV sind folgende:

  • Den (schwer-)behinderten Menschen beraten
  • Den*die Arbeitgeber*in beraten
  • Vermitteln in Konfliktsituationen
  • Mitwirken bei Personalentscheidungen
  • Betriebliche Prävention
  • Kündigungsschutzverfahren
  • Mitarbeit an Inklusionsvereinbarung
  • Versammlung der schwerbehinderten Menschen
  • Teilnahme an Sitzungen und Ausschüssen

Rechte der Schwerbehindertenvertretung

Die Rechte der SBV sind folgende:

  • Initiativrecht für Maßnahmen
  • Recht auf Unterrichtung durch den*die Arbeitgeber*in
  • Recht auf Einsicht in die Personalakte des schwerbehinderten Menschen
  • Teilnahmerecht
  • Recht, einen Antrag auf Aussetzung eines Beschlusses des Betriebs-/Personalrats zu stellen
  • Teilnahmerecht an Betriebs-/Personalversammlungen als nicht dem Betrieb/der Dienststelle Angehörige
  • Recht auf Beratung über die Besetzung von Stellen der betrieblichen Ausbildung

Durchsetzungsstrategien

Die Durchsetzungsstrategien der SBV sind folgende:

  • Aussetzen von Beschlüssen des Betriebs-/Personalrats
  • Aussetzen einer Entscheidung des Arbeitgebers
  • Arbeitsgerichtliches Beschlussverfahren
  • Anzeige bei der Regionaldirektorin der Bundesagentur für Arbeit

Rechte und Pflichten der Vertrauenspersonen

Die Rechte und Pflichten der Vertrauenspersonen sind folgende:

  • Freistellung
  • Teilnahme an Bildungs- und Schulungsmaßnahmen
  • Verhinderung eines Nachteils bei der Berufsförderung
  • Ausführung des Ehrenamts außerhalb der Arbeitszeit
  • Verschwiegenheitspflicht
  • Sachmittel und Kosten der Amtsführung
  • Versetzungs- und Abordnungsschutz
  • Kündigungsschutz

Nach oben

Online-Crashkurs zu den Grundlagen der Schwerbehindertenvertretung Teil I

Der zweiteilige Online-Crashkurs „Grundlagen der SBV-Arbeit“ vermittelt Ihnen die wichtigsten Grundlagen Ihrer Aufgaben als neugewählte Schwerbehindertenvertretung und liefert einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen, die für Ihre Aufgabenerfüllung wichtig sind.

Hinweis:
Dieser Onlinekurs ersetzt nicht den regulären Präsenz-Grundkurs als Voraussetzung für die Teilnahme an weiteren Seminaren des LVR-Inklusionsamtes, bietet aber eine gute Alternative als Unterstützung zum Einstieg in Ihre tägliche Arbeit.

Online-Crashkurs zu den Grundlagen der Schwerbehindertenvertretung Teil II

nach oben

Das SBV-Plakat

Das LVR-Inklusionsamt stellt neu gewählten und erfahrenen Schwerbehindertenvertretungen ein Plakat zum Download zur Verfügung, das im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann. Es kann beispielsweise dazu dienen, die SBV im Betrieb bekannt zu machen.

Das Plakat bietet die Möglichkeit auch individuelle Informationen in das Plakat zu integrieren. Dies können beispielsweise Kontaktdaten oder Sprechzeiten sein.

Nachfolgend finden Sie das Plakat in unterschiedlichen Varianten zum Download.

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter.

Portrait von Timo Wissel

Timo Wissel

Telefon

workTelefon:
0221 809-4311
faxTelefax:
0221 8284-2617

E-Mail

nach oben