Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Die LVR-Koordinationsstelle Kinderarmut

Das LVR-Landesjugendamt sieht die Kommune als zentralen Ort der kindbezogenen Prävention. Es geht um verbesserte Rahmenbedingungen für ein Aufwachsen im Wohlergehen – und zwar für alle Kinder, Jugendlichen und ihre Familien von Anfang an.

Bild Großansicht
Das Beratungsteam der LVR-Koordinationsstelle Kinderarmut von links nach rechts: Corinna Spanke, Christian Muscutt, Alexander Mavroudis, Annette Berger, Sandra Rostock, Roswitha Biermann, Christoph Gilles, Uta Fonrobert, Rainer Fischer

Die LVR-Koordinationsstelle Kinderarmut, die 2009 auf Initiative des LVR-Landesjugendhilfeausschusses Rheinland neu eingerichtet wurde, unterstützt die Jugendämter im Rheinland bei der Entwicklung und Umsetzung von integrierten kommunalen Präventionsketten – beginnend mit den Frühen Hilfen bis hin zum gelingenden Übergang in Ausbildung, Beruf und ein selbstbestimmtes Leben.

Themen auf dieser Seite

  • Teilhabe ermöglichen – Kommunale Netzwerke gegen Kinderarmut

    Im Rahmen des Förderprogramms „Teilhabe ermöglichen – Kommunale Netzwerke gegen Kinderarmut“ unterstützt das LVR-Landesjugendamt die Jugendämter im Rheinland beim Auf- und Ausbau von kommunalen Koordinationsstellen und von Netzwerken zur Vermeidung der Folgen von Kinderarmut. Das Angebotsspektrum umfasst die finanzielle Förderung, (prozessbegleitende) Beratungen, Fortbildungen und überregionale Vernetzungstreffen. Mehr Informationen
  • Frühe Hilfen

    Die Fachberatung Frühe Hilfen unterstützt die rheinischen Jugendämter bei der Umsetzung der konzeptionellen und inhaltlichen Ziele der Bundesinitiative Frühe Hilfen und darüber hinaus. Mehr Informationen
  • Monitoring kommunaler Präventionsketten

    Als Teil der LVR-Koordinationsstelle Kinderarmut wird das Praxisentwicklungsprojekt „Monitoring kommunaler Präventionsketten – Teilhabe abbilden und auswerten“ gemeinsam mit der Fachberatung Jugendhilfeplanung umgesetzt. Mehr Informationen
  • Überregionale Kooperationen und Förderprogramme

    Die LVR-Koordinationsstelle Kinderarmut kooperiert mit überörtlichen Programmträgern aus dem Bereich der Prävention; hierzu gehören das Modellvorhaben der Landesregierung „Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor“, das Nationale Zentrum Frühe Hilfen, die NRW-Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Mehr Informationen
  • Fortbildungen und Fachtagungen

    Die Fachberatungen der Koordinationsstelle Kinderarmut führen Fortbildungen und Fachtagungen durch und organisieren Netzwerktreffen. Mehr Informationen

Rundschreiben und Dokumentationen von Veranstaltungen zur Kinderarmut finden Sie im Servicebereich unten auf dieser Seite.

Servicebereich zum Thema: