Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

UVP-Kulturgüter in der Planung

UVP - Kulturgüter in der Planung. Handreichung zur Berücksichtigung des Kulturellen Erbes bei Umweltprüfungen

Cover: UVP - Kulturgüter in der Planung. Handreichung zur Berücksichtigung des Kulturellen Erbes bei Umweltprüfungen
Bild Großansicht
Titelbild der UVP-Handreichung 2014

Die vorliegende Handreichung stellt eine gründliche Überarbeitung und Aktualisierung des 1994 erschienenen Arbeitsheftes „Kulturelles Erbe in der UVP“ dar.

Die Motivation ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, den Belang der Kulturgüter in der Planung zu stärken. Konsequenterweise wird das im Titel der aktuellen Handreichung so benannt. Die Handreichung zeigt die rechtlichen Rahmenbedingungen auf und beschreibt inhaltlich die Methodik zur Ermittlung, Beschreibung und Bewertung des Kulturellen Erbes. Damit erhalten Planer und alle mit Kultur in der Landschaft im wei-testen Sine befassten Institutionen eine konkrete Arbeitshilfe.

Checkliste zur Berücksichtigung des Kulturellen Erbes in der Planung

Front der PDF.
Bild Großansicht
Checkliste zur Berücksichtigung des Kulturellen Erbes in der Planung.

Die folgende Checkliste dient als Hilfestellung für die angemessene Berücksichtigung des Kulturellen Erbes (Baudenkmäler, Denkmalbereiche, historisch erhaltenswerte Bausubstanz, Bodendenkmäler, vermutete Bodendenkmäler, historische Kulturlandschaftsbereiche und historische Kulturlandschaftselemente sowie das Immaterielle Erbe) bei Planungen und Vorhaben.
Sie wurde von dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR), dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland (LVR-ABR) und der LVR-Abteilung Kulturlandschaftspflege entwickelt und baut auf den Empfehlungender UVP-Gesellschaft auf (s.u. UVP-Gesellschaft e.V. 2014; dort auch Nennung der wesentlichen gesetzlichen Vorgaben).

Stand: Juli 2020

Die Checkliste steht als freier Download zur Verfügung.

Berücksichtigung des kulturellen Erbes in der Planung ( PDF, 588 kB )