Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

rheinforUm

rheinforUm - Themenschwerpunkte diskutieren und vertiefen

Die Veranstaltungsreihe rheinforUm stellt ein ergänzendes Angebot zur Fachzeitschrift „rheinform“ dar und soll wie diese das Museumsleben im Rheinland begleiten. In zeitlicher Nähe zu den Erscheinungsterminen der „rheinform“ im Frühjahr und Herbst soll jeweils auch eine Veranstaltung der rheinforUm-Reihe ausgerichtet werden. Das rheinforUm soll Gelegenheit bieten, den im betreffenden Heft behandelten Themenschwerpunkt aufzugreifen und durch Fachvorträge, Best Practice-Berichte und Diskussionsrunden zu erweitern. Darüber hinaus können einzelne Aspekte vertieft werden, die in einem engen Zusammenhang mit dem Thema der jeweiligen Ausgabe stehen, im Heft selbst aber nicht ausführlicher behandelt.

Anliegen der Veranstaltungsreihe ist es, aktuelle Aspekte, Entwicklungen oder Herausforderungen des Museumswesens aufzugreifen und zu erörtern. Der Name rheinforUm verweist darauf, dass dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch sowie der Diskussion ein breiter Raum gegeben werden soll. Die Referent*innen und Gesprächsteilnehmer*innen setzen sich aus dem Kreis der Autor*innen des jeweiligen Heftes zusammen, je nach Themenschwerpunkt sollen aber auch weitere Expert*innen hinzugebeten werden. Fachvorträge und/oder Best Practice-Präsentationen sollen der Vernetzung dienen und gleichzeitig wertvolle Informationen, Erfahrungen oder externe Expertise vermitteln. So können im Rahmen der Reihe auch Fachleute zur Sprache kommen, die nicht im Museum tätig sind.

Zielgruppe
rheinforUm richtet sich an Museumsverantwortliche, Museumsmitarbeiter*innen bzw. anderweitig in und an Museen Beschäftigte und sonstige mit Museen verbundene Berufsgruppen aus dem Rheinland und Westfalen sowie darüber hinaus.

Zielsetzung
rheinforUm soll der Kompetenzvermittlung, Qualifizierung und Netzwerkbildung dienen. Es soll ein Forum sein für den regelmäßigen Austausch über Themen des Museumswesens. Den Teilnehmenden soll die Möglichkeit geboten werden, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren oder sich intensiver mit bestimmten Problemstellungen auseinanderzusetzen. Gleichzeitig soll es zum Diskurs und zur kollegialen Kontaktaufnahme anregen. Anhand von Beispielen aus der Praxis sollen hilfreiche Informationen, Kontakte, Ansprechpartner*innen für bestimmte Themen weitergegeben bzw. untereinander ausgetauscht werden.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der bereits stattgefundenen Veranstaltungen und ihrer Themen:

"Museen und rechtspopulistische Interventionen“
25.11.2021 - ZOOM-Konferenz