Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Informationen zum LVR-Mobilitätsfonds

LVR-Mobilitätsfonds um acht LWL-Industriemuseen erweitert!

Anfang November startet das gemeinsame Medienkunstfestival FUTUR 21 – kunst industrie kultur an den 16 Standorten der Industriemuseen des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) und des LandschaftsverbandsWestfalen-Lippe (LWL) .

Das Festival regt an, über die Zukunft der Arbeit, über Nachhaltigkeit und Klimakrise, den Einfluss der Digitalisierung sowie über die Grenzen von Wachstum und Konsum nachzudenken. An den 16 Industriemuseen werden erstmalig digitale Kunst, Lichtinstallationen und räumliche Interventionen präsentiert. Künstler:innen aus rund zehn Ländern werden ihre Arbeiten präsentieren.

Hier geht es zur Webseite von FUTUR 21

Im Rahmen dieses Festivals wird es pädagogische Angebote für Schulklassen und Kitas sowie verschiedenste Begleitprogramme geben. Im Zeitraum vom

01.11.2021 bis zum 31.03.2022

haben Schulen, Kindergärten und Kitas, die Ihren Sitz im Verbandsgebiet des LVR haben, die Möglichkeit, zusätzlich die acht LWL-Industriemuseen zu besuchen und an den pädagogischen Angeboten von FUTUR 21 teilzunehmen.

Mit Bus und Bahn ins Museum!

Eine weiße Sprechblase auf blauem Hintergrund
Bild Großansicht
Freie Fahrt in die LVR-Museen

Der LVR-Mobilitätsfonds

Der Landschaftsverband Rheinland möchte Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Zugang zu Kultur erleichtern. Mit dem „LVR-Mobilitätsfonds“ können Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten im LVR-Verbandsgebiet einen Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten zu den LVR-Museen und zu den Partnermuseen im LVR-Netzwerk Kulturelles Erbe stellen.

Beantragt werden können ab dem 16.08.2021 die Kosten für den ÖPNV oder die Kosten für einen Reisebus, falls das Museum mit dem ÖPNV nur schwer erreichbar ist.

Es werden maximal fünf Klassenfahrten einer Schule und maximal zwei Fahrten von Kindergärten und Kindertagesstätten pro Kalenderjahr gefördert. Kosten für Führungen oder museumspädagogische Angebote werden nicht erstattet.

Eine Beantragung der Fahrtkosten ist nur über das Antragsformular des Mobilitätsfonds möglich, das Sie hier finden.

Zur Abrechnung ist eine Besuchsbescheinigung sowie der Nachweis der Fahrtkosten einzureichen. Eine Erstattung von Kosten vor Antritt der Fahrt ist nicht möglich.

Eine Antragsbewilligung ist bis zur Ausschöpfung des verfügbaren jährlichen Budgets möglich.