Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Online-Ticketing

Grafik: Information

Bitte informieren Sie sich auf den Webseiten der LVR-Museen über die aktuelle Situation während der Corona-Pandemie.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Landschaftsverbandes Rheinland

Mit seiner Bestellung akzeptieren Kund*innen die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Landschaftsverbandes Rheinland (nachfolgend LVR genannt):

Nachfolgende Geschäfts- und Zahlungsbedingungen gelten für Tickets, Eintrittskarten, Veranstaltungs- und Ausstellungstickets, Gutscheine, Tickets für Museumsführungen und Jahreskarten der Museen und Kultureinrichtungen des LVR und sonstige Waren, die im Online- bzw. Web-Shop des jeweiligen LVR-Museums sowie an den Museumskassen, in den Museumsshops oder über den Besucherservice kulturinfo rheinland des LVR, der im Auftrag des LVR durch die Rheinland Kultur GmbH (nachfolgend RK GmbH genannt) umgesetzt wird, gekauft werden.

1. Vertragsabschluss

(1) Die RK GmbH ist vom LVR und seinen jeweils verantwortlichen Veranstaltern beauftragt und ermächtigt, den Vertrag über den Veranstaltungsbesuch in deren Namen zu vermitteln und durch Verkauf der Eintrittskarten abzuschließen. Die betreffenden Veranstalter haben die RK GmbH zudem ermächtigt, die Eintrittsgelder aus diesen Verkäufen von den Kunden im eigenen Namen auf Rechnung des Veranstalters einzuziehen, um sie an ihn weiterzuleiten.

(2) Weiterhin betreibt die RK GmbH im Namen und Auftrag des LVR die Museumsshops und den Service für den Webshop des LVR und stellt somit den Verkauf von Tickets, Eintritten, Gutscheinen und sonstigen Waren sicher.

(3) Aufgrund der reinen Mittlerstellung von RK GmbH kommen durch den Erwerb einer Eintrittskarte hinsichtlich des Veranstaltungsbesuches Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen den Käufer*innen bzw. Inhaber*innen der Eintrittskarte und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Alle Ansprüche, welche den Vertrag über den Veranstaltungsbesuch betreffen, etwa die Art und Weise der Durchführung einer Veranstaltung, die Preisgestaltung oder eine mögliche Absage, sind an den Veranstalter zu richten. Entsprechend tragen die Käufer*innen bzw. Inhaber*innen der Eintrittskarte das Risiko einer etwaigen Insolvenz des Veranstalters.

(4) Sofern Kund*innen Ansprüche oder sonstige Beschwerden gegen den Veranstalter zu richten wünschen, wird die RK GmbH auf die per Telefon (02234- 9921555), per E-Mail ( info@kulturinfo-rheinland.de) oder schriftlich (Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, Ehrenfriedstr, 19, 50259 Brauweiler) zu stellende Anfrage im Namen des Veranstalters antworten und bei Bedarf den Namen und die Adresse des zuständigen Veranstalters mitteilen.

(5) Bei Ticketbestellungen per Internet in den LVR-Ticketshops

und schriftlich oder per Telefon im von der RK GmbH betriebenen Besucherservice (kulturinfo Rheinland) wird der Vertrag verbindlich einschließlich der Zahlungspflicht der Kund*innen bereits durch Anklicken des entsprechenden Bestell-Buttons bzw. durch die Mitteilung gegenüber den Mitarbeitenden des Besucherservices, dass verbindlich bestellt wird, geschlossen. Eine darauffolgende Auftragsbestätigung dokumentiert lediglich den bereits vollzogenen Vertragsschluss.

Vor dem Kauf besteht für Kund*innen im Warenkorb die Möglichkeit, die Eingaben, wie Artikel und deren Anzahl, Versandoptionen, Name, Anschrift und Zahlungsart nochmals zu überprüfen. Wenn nach Eingabe aller notwendigen Daten die AGB akzeptiert werden und "kostenpflichtig bestellen" geklickt wird, geben Kund*innen ein verbindliches Angebot an die RK GmbH ab.

Ein Vertrag kommt erst zustande, nachdem Kund*innen ein Angebot abgegeben haben und dieses von der RK GmbH durch den Versand einer Buchungs- bzw. Bestellbestätigung akzeptiert wurde. Dies gilt auch dann, wenn Kund*innen von der Möglichkeit einer Vorauszahlung über Paypal, Sofortüberweisung o. Ä. Gebrauch machen. In diesem Fall erhalten Kund*innen bei Nichtannahme durch die RK GmbH eine Rückerstattung des an die RK GmbH gezahlten Betrages.

Mit Bestätigung der Bestellung im Web-Shop oder durch telefonische bzw. schriftliche Bestellung gegenüber dem Kundenservice (kulturinfo rheinland der RK GmbH) unterbreiten Kund*innen das Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Durch Bestätigung per E-Mail nimmt die RK GmbH das Angebot an. Die Buchung ist damit verbindlich.

Bei Bestellungen, die Kunden online über den Webshop tätigen, werden alle Bestelldaten und eine Rechnung mit der Buchungs- bzw. Bestellbestätigung per E-Mail an die Kund*innen versendet.

(6) Der LVR bedient sich zur Bereitstellung des Online-Angebots externer Dienstleister. Die Buchungen finden im Shopsystem des technischen Dienstleisters Giant Monkey GmbH statt. Die Zahlungsabwicklung wird durchgeführt von Adyen N.V. in Stellvertretung und auf Rechnung der RK GmbH.

(7) Produkte werden nur an Endkunden und autorisierte Wiederverkäufer verkauft.

(8) Aus technischen Gründen sind einzelne Web-Shops pro Museum erstellt worden. Folgende Shop-Adressen sind für die Kund*innen der jeweiligen Museen nutzbar:

Verkäufer und Vertragspartner ist für alle Shops immer der LVR.

2. Zahlungsweg

(1) Die Zahlung erfolgt als Vorauszahlung durch die Käufer*innen in einer der per Webshop angebotenen Zahlungsweisen. Eine Bezahlung von über den Besucherservice kulturinfo rheinland der RK GmbH gebuchten Leistungen ist auch beim Museumsbesuch an der Kasse möglich.

(2) In Ausnahmefällen kann nach Absprache eine nachträgliche Zahlung auf Rechnung gegen Gebühr erfolgen. Die Zahlung per Voucher oder Sammelrechnung ist nur nach entsprechender Vereinbarung über den Besucherservice kulturinfo rheinland möglich.

3. Kaufpreis, Gebühren, Versand

(1) Die angebotenen Preise für Tickets, Eintrittskarten, Veranstaltungs- und Ausstellungstickets, Museumsführungen und Jahreskarten sind umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 20 a UStG.

(2) Erwerben Eintrittskartenkäufer*innen Tickets zu einem ermäßigten Preis, der vom Veranstalter bei Vorliegen definierter Voraussetzungen gewährt wird (z.B. im Falle einer Schwerbehinderung, bei Unter- oder Überschreiten einer Altersgrenze etc.), ist ein entsprechender Nachweis über die Berechtigung, den Rabatt in Anspruch zu nehmen, beim Einlass zur Veranstaltung unaufgefordert vorzuweisen. Die ermäßigten oder kostenfreien Eintrittskarten sind nur zusammen mit den entsprechenden Nachweisen gültig.

(3) Für alle Gruppenführungen besteht eine Teilnehmendenbeschränkung pro gebuchtem Termin. Gruppenführungen werden nach positiver Buchungsbestätigung von einem Guide durchgeführt. Die Auswahl des Guides obliegt der RK GmbH in Kooperation mit dem jeweiligen Veranstalter des LVR. Es gelten die angegebenen Anmeldefristen und Modalitäten für die Führung.

(4) Übersendet die RK GmbH den Käufer*innen auf eigenen Wunsch Eintritts-, Jahreskarten, sonstige Tickets oder Geschenkgutscheine per Post (anstelle von Hinterlegungen an den Museumskassen oder Nutzung von online-Formaten wie print@home, Wallet-Tickets etc.), so tragen diese die Versandkosten. Auf die Höhe der Versandkosten wird während des Bestellvorgangs hingewiesen. Der Gesamtpreis der Bestellung enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer und ist inklusive aller Gebühren unmittelbar nach Vertragsschluss zur Zahlung fällig.

4. Jahreskarten

(1) Jahreskarten sind für alle Dauerausstellungen/-sammlungen aller Museen des LVR zu allen Öffnungszeiten und ohne Zuzahlung gültig. Für Veranstaltungen und Sonderausstellungen werden ggf. gesonderte Gebühren fällig. Mit der Jahreskarte ist kein bevorzugter Einlass verbunden. Für jeden Besuch muss eine separate Eintrittskarte an der Museumskasse vor Ort abgeholt werden.

Folgende Jahreskarte stehen zur Auswahl:

• Jahreskarte für einen Erwachsenen

• Jahreskarte für Partner

(2) Die Jahreskarten werden an der Kasse der Museen des LVR beim ersten Besuch personalisiert (Name und Anschrift Karteninhaber*in) und mit dem Nutzungszeitraum (jeweiliges Besuchs- und Ablaufdatum der Nutzung) versehen. Sie sind daher ab dem ersten Museumsbesuch personengebunden, nicht übertragbar und 12 Monate nutzbar. Am Einlass ist ein Lichtbildausweis vorzuzeigen.

(3) Bei Verlust erfolgt kein Ersatz.

5. Gutscheinerwerb, -einlösung und -verlust

(1) Gutscheine sind in Form von Wertgutscheinen mit einem entsprechenden Code verfügbar. Gutscheine für Tickets, Eintrittskarten, Jahreskarten und Museumsshop-Artikel können über den Webshop oder an der Museumskasse erworben werden. Gutscheine berechtigen Kund*innen nach vollständiger Bezahlung zum Tausch des Gutscheins gegen ein Ticket (Eingabefeld "Gutschein einlösen"), die im Web-Shop oder an der Museumskasse angeboten wird. Darüber hinaus können Gutscheine gegen Waren, die in den Museumsshops angeboten werden eingelöst werden.

(2) Der Gutschein kann nur für den Kauf von Tickets und Waren aus den Museumsshops des LVR und nicht für den Kauf von weiteren Gutscheinen verwendet werden.

(3) Die nur teilweise Einlösung eines Gutscheins ist nicht möglich. Der Gutschein kann nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Pro Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar.

(4) Eine Auszahlung von Restguthaben bzw. dem Gegenwert von Gutscheinen ist ausgeschlossen. Ein Gutschein-Guthaben wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst. Sofern bei der Einlösung eines Gutscheins ein Restguthaben verbleibt, können Inhaber*innen des Rabattcodes das Restguthaben bei weiteren Käufen verwenden. Der Gutscheincode entspricht einem Konto mit Guthaben. Der Wert des Guthabens vermindert sich mit der Nutzung. Das Restguthaben kann an der Kasse im Museumsshop ausgewiesen werden.

(5) Sofern der Gegenwert eines einzulösenden Gutscheins geringer ist als der Preis des Tickets oder der Artikel aus dem Shop, können Sie den Differenzbetrag während des Bestellprozesses durch eine der angebotenen Zahlungsarten begleichen.

Nach Online-Eingabe des Gutscheincodes im Eingabefeld "Gutschein einlösen“ können Sie Ihre Auswahl aus den verfügbaren Angeboten und Veranstaltungsorten treffen.

(6) Gutscheine dürfen an andere Personen übertragen werden und können von einer beliebigen Person eingelöst werden, d. h. der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber*in leisten. Dies gilt nicht, wenn Verkaufende Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung der jeweiligen Inhaber haben.

(7) Für die Einlösung eines Gutscheines und den Erwerb eines Tickets oder den Erwerb von Waren gelten die am Tag der Gutscheineinlösung ausgewiesenen Preise.

(8) Eine missbräuchliche oder mehrfache Einlösung eines RK GmbH-Gutscheins wird strafrechtlich verfolgt. Dazu zählt ausdrücklich auch der Versuch einer missbräuchlichen oder mehrfachen Einlösung.

(9) Falls Sie Ihren Gutschein nicht über die online angebotenen Formate erhalten möchten, sondern optional den Briefversand eines Gutscheins wünschen, erhöhen sich die Gutscheinkosten um die Versand- und Verpackungskosten. Die Kosten für Verpackung und Versand werden während des Online-Bestellvorgangs im Warenkorb angezeigt. Bei Anforderung über den Besucherservice oder Kauf im Museumsshop werden die Versandkosten bei der Bestellung genannt.

(10) Für an den Kassen der stationären Museumsshops erworbene Gutscheine ohne Gutscheincode kann bei Verlust kein Ersatz geleistet werden.

(11) Der Diebstahl oder Verlust eines von über den Web-Shop gekauften Gutscheins mit Gutscheincode ist unverzüglich zu melden, damit der Gutscheincode gesperrt werden kann. Jede Person, die Kenntnis des Gutscheincodes erlangt, kann den entsprechenden Gutschein einlösen, da Gutscheine nicht personengebunden sind und die Vorlage des Gutscheins bei dessen Einlösung nicht erforderlich ist. Der LVR übernimmt keine Haftung für den Verlust oder Diebstahl eines Gutscheins und die Einlösung eines Gutscheins durch unberechtigte Personen, sofern nicht vorher durch die Käufer*innen eine Sperrung des Gutscheins veranlasst wurde.

Die Sperrung eines Gutscheins kann durch die Käufer*innen beim Besucherservice per Telefon (02234- 9921555), per E-Mail (info@kulturinfo-rheinland.de) oder schriftlich (Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, Ehrenfriedstr. 19, 50259 Brauweiler) oder an der Museumskasse des Museums, in dem der Gutschein erworben wurde unter Angabe des Rabattcodes vorgenommen werden.

Den Nachweis für eine Sperrung führen die Käufer*innen.

6. Stornierungen

6.1 Rücknahme von Eintrittskarten, Widerrufsrecht

(1) Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme von Eintrittskarten und Tickets für Veranstaltungen. Bei Dienstleistungen im Bereich der Freizeitbetätigung mit fixiertem Leistungszeitpunkt, (z. B. beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen), besteht gemäß § 312 g Abs. 2 S. 1 Zf. 9 BGB eine Ausnahme vom bei Fernabsatzgeschäften mit Verbrauchern sonst bestehenden Widerrufs- und Rückgaberecht. Jede Bestellung von in diesem Absatz genannten Eintrittskarten und Veranstaltungstickets, ist mit Zustandekommen des Vertrages bindend und verpflichtet zur Bezahlung. Bezahlte Eintrittskarten und Veranstaltungstickets werden nicht rückerstattet oder umgetauscht.

(2) Eintrittskarten werden jedoch dann von RK GmbH zurückgenommen und die Eintrittsgelder einschließlich aller Gebühren und Auftragspauschalen zurückerstattet, wenn die Veranstaltung nach Maßgabe des Veranstalters abgesagt wird. Sollte der Veranstalter bei einer Absage der RK GmbH die Eintrittsgelder nicht zur Rückgabe an die Kund*innen zur Verfügung stellen, hat der Ticketkäufer sich wegen der Erstattung der Eintrittsgelder an den Veranstalter als seinen Vertragspartner zu wenden. Die Gebühren und Auftragspauschalen erstattet die RK GmbH Kund*innen auch im letztgenannten Fall zurück. Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises einschließlich der Gebühren und Auftragspauschalen erfolgen nach dem abgesagten Veranstaltungstermin im Rahmen der gültigen gesetzlichen Regelungen für einen Rückerstattungsanspruch und bei der Verkaufsstelle, bei der die Karten erworben wurden. Beim Erwerb der Eintrittskarten über das Internet-Angebot oder die Hotline von RK GmbH sind die gekauften Karten im Falle einer Rücknahme per Post an folgende Adresse zurückzuschicken: Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, Ehrenfriedstr, 19, 50259 Brauweiler

6.2 Stornobedingungen für Gruppenangebote, Führungen und Museumspädagogik

(1) Für Gruppenangebote, Führungen, Angebote der Museumspädagogik und die zugehörigen Eintrittskarten gilt: Eine Stornierung ist schriftlich innerhalb der Öffnungszeiten beim Besucherservice, Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, unter der Anschrift Ehrenfriedstr, 19, 50259 Brauweiler oder per E-Mail an info@kulturinfo-rheinland.de möglich. Bei Stornierung bis 7 Werktage vor dem Termin wird kein Kostenbeitrag erhoben. In diesem Fall wird der auf die stornierte Leistung entfallende Rechnungsbetrag in voller Höhe zurückerstattet. Bei Stornierung ab 6 bis 3 Werktage vor dem Termin wird ein Kostenbeitrag von 50% erhoben. In diesem Fall wird der auf die stornierte Leistung entfallende Rechnungsbetrag zu 50% zurückerstattet. Bei einer Stornierung nach den vorgenannten Fristen, d. h. ab 3 Werktagen vor dem Termin oder bei Nichterscheinen der Gruppe zum vereinbarten Termin ist der volle Rechnungsbetrag fällig. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Eingang der Stornierung bei der RK GmbH; den Nachweis hierfür hat der Kunde zu erbringen. Eine Stornierung einzelner Leistungen des Angebots ist nicht möglich; bei einer Reduzierung der Teilnehmerzahl ist die ursprünglich vereinbarte Vergütung in voller Höhe fällig.

6.3 Widerrufsrecht bei im Web-Shop gekauften sonstigen Waren:

Gutscheine, die an den Museumskassen oder in den Museumsshops erworben wurden, sind vom Widerrufsrecht bzw. der Rückgabe gegen Kostenerstattung ausgeschlossen.

Soweit Verbraucher*innen beim LVR andere als die unter Ziffer 6 (1) genannten Waren online bestellen, insbesondere Geschenkgutscheine für Veranstaltungstickets, gilt Folgendes:

Widerrufsbelehrung:

--- Widerrufsrecht

• Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

• Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

• Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, Ehrenfriedstr, 19, 50259 Brauweiler; info@kulturinfo-rheinland.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

• Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

--- Folgen des Widerrufsrechts

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir –soweit möglich- dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

--- Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An die Rheinland Kultur GmbH, kulturinfo rheinland, Ehrenfriedstr, 19, 50259 Brauweiler

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

• Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

• Bestellt am (*) / erhalten am (*)

• Auftragsnummer:

• Name des/der Verbraucher(s)

• Anschrift des/der Verbraucher(s)

• Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

• Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Hier enden Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular.

7. Ticketlieferung, Prüfungs- und Rügepflichten, print@home-Tickets

(1) Verlieren Karteninhaber*innen Tickets oder kommen sie den Ticketinhaber*innen im eigenen Verantwortungsbereich abhanden, ist die RK GmbH nicht zur Ersatzbeschaffung verpflichtet. Gelieferte Tickets oder Geschenkgutscheine bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der RK GmbH und können bei ausbleibender Bezahlung von der RK GmbH vom Besteller zurückgefordert werden.

(2) Ticketkäufer*innen haben die gelieferten bzw. übergebenen Tickets unmittelbar nach Erhalt auf ihre Ordnungsmäßigkeit und die Übereinstimmung mit der Bestellung (insbesondere richtige Veranstaltung, Datum, Kartenanzahl, Platzkategorie, Ticketpreis) zu überprüfen. Solche und andere offensichtliche Abweichungen bzw. Mängel sind aufgrund der Fristzwänge des Veranstaltungsgeschäftes binnen zehn Kalendertagen nach Zugang der Tickets vor der Veranstaltung bei der RK GmbH per Brief oder E-Mail geltend zu machen, um der RK GmbH die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben. Die RK GmbH ist berechtigt, verspätete Einwendungen zurückzuweisen. Bei kurzfristigeren Bestellungen, die in den letzten zehn Tagen vor der jeweiligen Veranstaltung erfolgen, hat die Beanstandung per E-Mail oder Telefon binnen von zwei Kalendertagen nach Zugang der Tickets zu erfolgen, wobei sie der RK GmbH aber spätestens bis 12.00 Uhr des letzten Büroarbeitstages (Montag-Freitag) vor der betroffenen Veranstaltung zugegangen sein muss, um der RK GmbH die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben.

(3) Einwendungen wegen nicht eingegangener Tickets sind der RK GmbH bis spätestens zehn Kalendertage nach der Bestellung durch die Kund*innen per Brief oder E-Mail mitzuteilen, um der RK GmbH die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben, z. B. in Form von Einlassregelungen. Die RK GmbH kann verspätete Einwendungen ablehnen. Bei kurzfristigeren Bestellungen, die in den letzten zehn Tagen vor der jeweiligen Veranstaltung erfolgen, hat die Beanstandung unverzüglich nach Feststellung des Ausbleibens der Tickets, mit deren Lieferung spätestens drei Werktage nach der Buchung zu rechnen ist, per E-Mail oder Telefon zu erfolgen, wobei sie der RK GmbH aber spätestens bis 12.00 Uhr des letzten Büroarbeitstages (Montag-Freitag) vor der betroffenen Veranstaltung zugegangen sein muss, um der RK GmbH die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben. Soweit aus verspäteten Mitteilungen über Unstimmigkeiten der gelieferten Tickets bzw. über deren ausbleibende Zustellung Beweisunsicherheiten folgen, geht dies stets zu Lasten des Ticketkäufers.

(4) Tickets, die über das print@home Verfahren vom Kund*innen selbst ausgedruckt werden, werden erst mit vollständiger Bezahlung gültig. Mehrfachausdrucke eines print@home-Tickets oder sonstige Vervielfältigungen zum Zwecke der missbräuchlichen Ticketverwendung sind untersagt. Der spezifische Barcode auf dem print@home-Ticket wird mit dem erstmaligen Einscannen des Tickets beim Veranstaltungsbesuch entwertet.

(5) Die RK GmbH bietet Ticketkäufer*innen bei ausgewählten Veranstaltungen im Zuge der Ticketbestellung die Möglichkeit, die Tickets in einer der dafür vorgesehenen Vorverkaufsstellen abzuholen. Bei der Abholung des oder der Tickets in der Vorverkaufsstelle werden Ticketkäufer*innen zur Feststellung der Identität seinen/ihren Personalausweis vorlegen und den Empfang der Tickets quittieren. Wenn Besteller*innen der Tickets eine dritte Person mit der Abholung bevollmächtigen, muss diese Person neben ihrem Personalausweis eine vom Bestellenden unterschriebene Vollmacht in der Vorverkaufsstelle vorlegen und ebenfalls den Empfang der Tickets quittieren. Die Vorverkaufsstelle wird jeweils zum Nachweis der Übergabe der Tickets Ausweisdaten des Abholers notieren.

8. Haftung und Schadensersatz

(1) Der LVR haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Der LVR bzw. der jeweilige Veranstalter haften bei Vorsatz im Umfang unbeschränkt oder bei grober Fahrlässigkeit ebenfalls unbeschränkt, wenn wesentliche Vertragspflichten verletzt werden. Bei grober Fahrlässigkeit ist die Haftung auf den vertragstypischen unmittelbaren Durchschnittsschaden beschränkt, wenn nur unwesentliche Vertragspflichten verletzt wurden. In gleichem Umfang ist die Haftung begrenzt bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten haften der LVR bzw. der jeweilige Veranstalter nicht. In Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ohne deren Erfüllung die Erreichung des Vertragszwecks schlechthin unmöglich würde haftet der LVR nach den gesetzlichen Vorschriften. Dies bedeutet der LVR haftet bei der Vermittlungstätigkeit bzw. der jeweilige Veranstalter haftet hinsichtlich des Vertrages über den Veranstaltungsbesuch für schuldhaft verursachte Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie in Haftungsfällen nach dem Produkthaftungsgesetz unbeschränkt. Der LVR haftet in keinem Fall für immaterielle Schäden oder für entgangenen Gewinn. Der LVR haftet begrenzt auf den durch die Verletzung der Vertragspflichten entstandenen Schaden, der in der Regel den Preis der Museumsführung, Eintrittskarte oder des Veranstaltungstickets nicht übersteigt.

(2) Eine Verschiebung des im Angebot genannten Veranstaltungsbeginns um bis zu 30 Minuten berechtigt nicht zu einer Reduzierung des Entgelts. Für einen Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt o. ä. wird keine Haftung übernommen.

(3) Sofern aus baulichen oder organisatorischen Gründen einzelne Bereiche des Veranstaltungsortes geschlossen werden, sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen.

(4) Der LVR haftet nicht für Störungen, die durch außerhalb seines Einflussbereichs liegende Umstände verursacht werden. Dies gilt insbesondere für Beeinträchtigungen, die auf den Ausfall oder die Störung des Telefonkommunikationsnetzes und der Stromversorgung zurückzuführen sind.

(5) Weiterhin übernimmt der LVR keine Haftung für die Richtigkeit von im Internet angegebenen Veranstaltungsdaten und -informationen, welche nicht vom LVR veröffentlicht wurden. Es gelten die auf den Tickets gedruckten und im Webshop angegebenen Daten und Informationen. Der LVR übernimmt keine Haftung für die technische Störungsfreiheit des Internetangebots.

(6) Beim Versand von Print-at-home-Tickets an die durch die Kund*innen angegebene Anschrift oder E-Mail-Adresse geht die Gefahr des zufälligen Untergangs mit Übergabe an den Kund*innen auf diese über. Ein Ersatz erfolgt nicht.

(7) Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt das Produkt im Eigentum des LVR. Fällt eine bereits getätigte Zahlung nach Einlösung von Gutscheinen aus, so wird die RK GmbH den zuvor freigeschalteten Gutschein und das betreffende Ticket sperren. Sofern auf Basis eines inzwischen gesperrten Gutscheins oder eines Tickets bereits ein Vertrag zwischen Kund*innen und einem Veranstalter zustande gekommen ist, wird die RK GmbH im Namen des Veranstalters einen Rücktritt von dem zuvor geschlossenen Vertrag erklären und ggf. Schadensersatz von den Kund*innen einfordern.

9. Programm- und Besetzungsänderungen

(1) Die Veranstalter behalten sich für den Ticketerwerber unter Berücksichtigung der Interessen des Veranstalters zumutbare Programm- und Besetzungsänderungen vor. Bei künstlerischen oder museums-pädagogischen Darbietungen sind Änderungen, die durch Erkrankungen oder Indispositionen verursacht sind, zeitweise nicht zu vermeiden und daher hinzunehmen, wenn der prägende Charakter und Umfang der Veranstaltung erhalten bleiben.

10. Gültigkeit und Weiterverkauf von Eintrittskarten und Gutscheinen

(1) Die Eintrittskarte verliert beim Verlassen des Veranstaltungsortes ihre Gültigkeit und ist nach dem Veranstaltungsbesuch nicht auf andere Personen übertragbar.

(2) Der Weiterverkauf von beim LVRerworbenen Eintrittskarten, Tickets und Gutscheinen zu einem höheren Preis als dem auf dem Ticket angegebenen Endpreis ist untersagt. Ein gewerblicher Weiterverkauf ist nicht gestattet. Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarten verlieren in diesem Fall ihre Gültigkeit.

(3) Alle Gutscheine sind gemäß der gesetzlichen Verjährungsfrist für einen Zeitraum von drei Jahren gültig, wobei diese Frist mit Ablauf des Jahres beginnt, in dem der Erwerb stattfand.

Die Verjährungsfrist verlängert sich einmalig um 3 Monate, sofern binnen 3 Monaten vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des Gutscheins erstmalig ein Ticket eingelöst wird.

11. Datenschutz

(1) Der LVR und die RK GmbH nutzen personenbezogene Daten ausschließlich zur Vertragsabwicklung. Eine Verwendung für darüberhinausgehende Zwecke findet nur statt, sofern eine ausdrückliche Einwilligung der Betroffenen oder ein gesetzlicher Ausnahmetatbestand vorliegen. Zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden personenbezogene Daten, die für die Vertragsbeziehung erforderlich sind, unter Einhaltung des Datenschutzrechtes erhoben, bearbeitet, gespeichert und genutzt. Auf diese Daten haben die mit der Abwicklung des Vertragsverhältnisses befassten Beschäftigten des LVR und der RK GmbH und die dafür beauftragten und auf den sorgfältigen Umgang mit diesen Daten verpflichteten Dienstleistungsunternehmens ausschließlich für Zwecke der Vertragsabwicklung Zugriff. Die RK GmbH ist zur Abwicklung im Rahmen des Vertragsverhältnisses berechtigt, die Daten an natürliche oder juristische Personen weiterzugeben, die den Vertrag über den Veranstaltungsbesuch durchführen und die RK GmbH mit dem Kartenverkauf beauftragt haben. Dies betrifft insbesondere den jeweiligen Veranstalter.

(2) Mit dem ausdrücklichen Einverständnis der Käufer*innen können hierfür erforderlichen Daten auch in eine Adressen-Datei der RK GmbH übernommen werden, die dem Versand von Informationsmaterial per Mail oder Post dient.

(3) Bei Online-Bestellungen gelten darüber hinaus die Datenschutzhinweise auf der jeweiligen LVR-Website.

12. Hausrecht des Veranstalters

(1) Für die Zeit des Veranstaltungs- bzw. Museumsbesuches gilt auf dem gesamten Museumsgelände das jeweilige Hausrecht und die Hausordnung des Veranstalters. Die in diesem Rahmen bestehenden Regelungen des Veranstalters sind durch Veranstaltungsbesucher*innen zu beachten. Entsprechende Hinweise finden sich auf den Internetseiten des Veranstalters (Museumswebseite). Jeder Verstoß gegen die Hausordnung wird im Ermessen des Veranstalters mit den Mitteln des Straf- und Hausrechts verfolgt.

(2) Bei Zuwiderhandlung gegen die Hausordnung des Veranstalters oder die LVR-Geschäftsbedingungen behält sich der jeweilige Veranstalter bzw. Hausrechtsinhaber vor, Karteninhaber*innen vom Veranstaltungsort zu verweisen bzw. ein grundsätzliches Hausverbot auszusprechen.

13. Schlussklauseln

Der LVR behält sich vor, diese Bedingungen jeder Zeit ohne Angabe von Gründen zu ändern. Für bereits aufgegebene Buchungen gelten solche Änderungen nicht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit dieser AGB und die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Köln. Der Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen sowie Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, ist ausschließlich Köln.

Diese AGBs sind jederzeit unter www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de einsehbar, speicherbar und druckbar.

(Stand 11/2020)