Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber

Logo der EAA - Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber. Schriftzug ist in schwarz und blau dargestellt.
Bild Großansicht
Die einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber (EAA) sind bundesweit und so auch im Rheinland an diesem Logo zu erkennen.

Die einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber (EAA) informieren, beraten und unterstützen Arbeitgebende niedrigschwellig bei der Ausbildung, Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Beschäftigten. Dabei sind die EAA als Partner der Betriebe dauerhafte Ansprechstellen im ganzen Prozess der Beschäftigung.

  • Wie unterstützen die die EAA Arbeitgebende?

    Die EAA beraten und unterstützen Arbeitgebende, die Menschen mit (Schwer-) Behinderung beschäftigen oder beschäftigen möchten.
    Die Fachkräfte in der Beratung informieren Arbeitgebende über Unterstützungsangebote, wie zum Beispiel Leistungen zur behinderungsgerechten Einrichtung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, und gegebenenfalls deren Abklärung mit dem zuständigen Leistungsträger. Die EAA unterstützen die Arbeitgebenden aktiv bei der Beantragung der Förderungen und sind Lotsen und Netzwerkpartner der anderen Akteure im Feld der beruflichen Inklusion.

    Die Information über mögliche Auswirkungen der Behinderung am Arbeitsplatz und zur behinderungsgerechten Gestaltung des Arbeitsplatzes gehören ebenfalls zu den Aufgaben der EAA.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

  • Wie beraten die einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber?

    Das Beratungsangebot der EAA ist nicht auf einzelne Gruppen von Arbeitgebenden ausgerichtet, sondern steht allen Betrieben und Unternehmen offen.

    Die bei den EAA tätigen Fachkräfte in der Beratung sind neben ihrer eigenen beruflichen Herkunft umfassend in allen Bereichen der Beratung rund um das Thema Beschäftigung (Schwer-) Behinderter Menschen geschult. Sie sind mit den Auswirkungen der jeweiligen Behinderung und den Unterstützungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz vertraut.

  • Wie kann direkt Kontakt zu den EAA aufgenommen werden?

    Ratsuchende Arbeitgebende können über die zentrale Service-Telefonnummer 0221 809-2797 sowie die zentrale Servicemail- Adresse ( eaa-rheinland@lvr.de) direkt Kontakt zu den EAA aufnehmen.

    Die Leistungen der EAA werden aus der Ausgleichsabgabe finanziert und sind für ratsuchende Arbeitgebende kostenfrei.

    Die Fachberater*innen der EAA unterliegen der Schweigepflicht.

Weitere Informationen zu den EAA im Rheinland finden Sie hier:

Nach oben

Gemeinsam mit Aktion Mensch hat Christoph Beyer, Leiter des LVR-Inklusionsamtes, einen Podcast aufgenommen, in dem er erklärt, wie die neuen Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber arbeiten und wie sie Unternehmen bei der Einstellung von Menschen mit Behinderung untertstützen.

Nach oben

Die Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber sind im Auftrag des LVR-Inklusionsamtes tätig. Das LVR-Inklusionsamt trägt dafür Sorge, dass

  • die Leistungen der EAA den Arbeitgebenden zur Verfügung stehen,
  • die Beteiligung der EAA nach einheitlichen Grundsätzen erfolgt und
  • die Leistungen der EAA im Rheinland in vergleichbarer Qualität erbracht werden.

Diese Aufgabe nimmt die EAA-Koordination beim LVR Inklusionsamt wahr.

Koordination Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber

Portrait von Henning Sybertz

Henning Sybertz

Telefon

workTelefon:
0221 809 5316

E-Mail

nach oben