Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Wesel und die Niederrheinlande. Schätze, die Geschichte(n) erzählen

Wiedereröffnung mit einer Sonderausstellung zur Geschichte des Niederrheins

Bild Großansicht

Am 18. März 2018 wird das neue LVR-Niederrheinmuseum Wesel (früher: Preußen-Museum) nach einer fast dreijährigen Sanierungsphase neu eröffnet. Auch wenn die Dauerausstellung des neuen Hauses erst 2020 zu sehen sein wird, gibt das Haus bereits jetzt in der großen Sonderausstellung „Wesel und die Niederrheinlande. Schätze, die Geschichte(n) erzählen“ (bis 14. Oktober 2018) an allen drei Ausstellungsetagen einen Einblick in seinen neuen Themenkreis.

Die Ausstellung verknüpft die Geschichte der Stadt Wesel in Mittelalter und Früher Neuzeit bis in das 19. Jahrhundert hinein mit den übergreifenden Entwicklungen des Niederrheins und der alten Niederlande, zu denen auch Flandern und Brabant zählten. Entlang bedeutender Objekte wird von Biografien und Ereignissen erzählt, welche die Konturen eines großen grenzüberschreitenden Kultur- und Wirtschaftsraums aufscheinen lassen. Spätgotische Kunstzentren, vor allem in der reichen Hansestadt Wesel, aber auch in Kalkar und Kleve, führen zu einer beeindruckenden kulturellen Dichte. In der Geschichte der Frömmigkeit, des Humanismus, der Frühaufklärung und der Glaubensmigration setzt dieser Raum Maßstäbe.

Wie in einem Brennglas sind viele dieser Verbindungen bereits in dem Eingangsbild, dem begehbaren Drei –D- Panorama des Weseler Großen Marktes im 16. Jahrhundert im Museumsfoyer, verdichtet. Historisch dokumentierte Szenen, nachgespielt von Weseler Bürgern und Bürgerinnen, lassen die Verbindungen der Hansestadt mit Niederrhein und Nieder-landen in diesem Jahrhundert der Umbrüche deutlich wer-den. Tauchen bereits in dem Marktpanorama historische Gegenstände auf, die dem Besucher in der Ausstellung wieder begegnen, so begleiten den Besucher bei seinem Ausstellungsrundgang auch die Weseler Darsteller in altmeisterlich wirkenden Fotografien. Historische Sachverhalte werden so auf überraschende Weise aktualisiert.

Weitere Informationen unter:

Kontakt

LVR-Niederrheinmuseum Wesel
An der Zitadelle 14-20
46483 Wesel
niederrheinmuseum-wesel@lvr.de
Tel 02234 9921-555
Fax 02234 9921-300