Zum Inhalt springen

LVR-Fachbereich Soziale Entschädigung

Der LVR-Fachbereich Soziale Entschädigung erbringt verschiedene Versorgungsleistungen an Menschen, die durch besondere Umstände (z.B. Krieg oder Gewalt) gesundheitliche Schädigungen erhalten haben.

Betroffene, die sich an den LVR-Fachbereich Soziale Entschädigung wenden können, sind

  • Beschädigte aus dem zweiten Weltkrieg,
  • Opfer von Gewalttaten,
  • Impfgeschädigte,
  • Zivildienstleistende,
  • ehemalige DDR-Häftlinge.

Innerhalb des Landschaftsverbandes Rheinland ist der LVR-Fachbereich Soziale Entschädigung dem Dezernat Schulen, Inklusionsamt, Soziale Entschädigung (Dezernat 5) zugeordnet. Der Fachbereich gliedert sich in fünf Abteilungen.

  • Prüfung von Versorgungsansprüchen und Erbringung von Versorgungsleistungen Region 1, Fallmanagement
  • Prüfung von Versorgungsansprüchen und Erbringung von Versorgungsleistungen Region 2
  • Erbringung von Leistungen der medizinischen Rehabilitation und der Hilfsmittelversorgung, Orthopädische Versorgungsstelle
  • Ärztlicher Dienst
  • Erbringung von Leistungen der Kriegsopferfürsorge

Weiterführende Informationen zum Fachbereich Soziale Entschädigung finden Sie nachfolgend zum Download:

Wenn Sie Fragen zu unseren Aufgaben und Leistungen haben, beraten wir Sie gerne. Wir unterstützen Sie zudem auch gerne bei der Antragstellung. Nach vorheriger Terminvereinbarung können Sie uns in unserem Dienstgebäude in Köln-Deutz aufsuchen oder darüber hinaus Sprechtage und in besonderen Fällen auch Termine in Wohnortnähe in Anspruch nehmen.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

LVR-Fachbereich Soziale Entschädigung

Telefon

workTelefon:
0221 809 5400
faxTelefax:
0221 809 5402

E-Mail